Neue Rechnungsgrundlagen für die Krankenversicherung

Zum 1.1.2016 ändern sich wieder wichtige Rechnungsgrundlagen für die gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung.

Die „Beitragsbemessungsgrenze“ für die Kranken- und Pflegeversicherung liegt nun bei 50.850 € pro Jahr. Bis zu dieser Einkommensgrenze wird somit der Beitrag erhoben. Der Beitragssatz beträgt 2016 14,6% zzgl. Zusatzbeitrag, welcher kassenabhängig zwischen 0,0% und 1,7% liegt.

Die Jahresarbeitentgeltgrenze erhöht sich ebenfalls und beträgt nun 56.250 €. Nur wer mehr verdient, ist vom Status „versicherungsfrei“ und kann sich privat krankenversichern.

Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies, der Erhebung von Daten durch Google Fonts, der Erhebung von Daten durch Google Maps, sowie der Erhebung von Daten durch YouTube zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF